Brabander Logo

Was wir tun mit Grün

Bei Der Brabander legen wir Wert auf die Erhaltung der Natur und unseres Planeten. Dabei übernehmen wir in vielfältiger Weise Verantwortung.

- Alle Badezimmer sind mit dem "Baumstamm-Aufkleber" ausgestattet, der auf den Wechsel der Handtücher hinweist: Wenn Sie sie auf den Boden legen, tauschen wir sie gegen saubere Handtücher aus. Wenn Sie sie aufhängen, geben Sie an, dass Sie sie mehrmals verwenden können. Auf diese Weise sparen wir gemeinsam Wasser und Energie.

- Aus diesem Grund verwenden wir in der Küche und im Restaurant ein digitales System zur Weitergabe der Speisen. Unsere Buchhaltung arbeitet, wo immer möglich, mit digitalen Konten, und für die Kommunikation zwischen unseren Mitarbeitern wurde eine App entwickelt, die Einführungsordner, Dienstpläne, Memos usw. enthält. Auf diese Weise verbrauchen wir gemeinsam viel weniger Papier.

- In unserer Bar finden Sie diese in Form von biologisch abbaubaren Strohhalmen, die aus Maisstärke hergestellt werden. Viele unserer anderen Einwegprodukte sind ebenfalls aus biologischem Anbau: die Becher für unsere morgendlichen Spaziergänge zum Beispiel, die Frühstücksservietten und Tischsets sowie die Schalen für Mayonnaise und Marmelade.

Nach Gebrauch sammeln wir diese organischen Produkte zusammen mit den Lebensmittelabfällen in einem speziellen Abfallbehälter unter der Erde. Wenn dieser voll ist, wird er von einem regionalen Unternehmen abgeholt und zu Biogas verarbeitet. Auf diese Weise können wir derzeit bereits ein ganzes Dorf beheizen.

- So produzieren wir mehr als die Hälfte unseres Strombedarfs selbst in den beiden BHKWs (BlockHeizKraftWerk) auf unserem Gelände. Hier wird Biogas in Strom und Wärme umgewandelt, die wir unter anderem zur Beheizung unseres Schwimmbads nutzen. Auch überschüssige Wärme, die z. B. von Kühlsystemen abgegeben wird, wird auf diese Weise aufgefangen und wiederverwendet.

Und wussten Sie, dass wir fünf Anschlüsse für Elektroautos haben, damit unsere Gäste auch im Urlaub umweltfreundlich fahren können?

Wir leisten unseren Beitrag #Cystic Fibrosis

Wir möchten unseren Teil dazu beitragen... Unter anderem unterstützen wir seit vielen Jahren die Cystic Fibrosis Foundation, die sich mit der Erforschung der Mukoviszidose befasst.

Durch diese Forschung erfahren sie immer mehr über Mukoviszidose, und die Lebensqualität von Menschen mit Mukoviszidose hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Auch die Lebenserwartung ist gestiegen. Allerdings kann die Krankheit noch nicht geheilt werden. Daher setzt das NCFS sein unvermindertes Engagement für die Erforschung besserer Behandlungsmethoden und neuer Medikamente fort. Letztlich wollen wir ein maßgeschneidertes Medikament für alle Menschen mit Mukoviszidose. Das NCFS hat sich zum Ziel gesetzt, diese Art von Medikamenten innerhalb von fünf Jahren für alle Menschen mit Mukoviszidose verfügbar zu machen. Die Forschung wird fortgesetzt, um Medikamente zu finden, die wirksamer sind und die Ursache der Mukoviszidose bekämpfen. Sie können dazu beitragen, indem Sie Geld spenden oder aktiv werden.

Wir helfen mit dem Verkauf von niedlichen Faultier-Kuscheltieren, deren Erlös an diese Stiftung geht.

 

Wir leisten unseren Beitrag #Mariette's Childcare

Wir möchten einen Beitrag leisten... Unter anderem unterstützen wir seit vielen Jahren die Stiftung Mariette's Childcare mit dem Verkauf von ghanaischen Artikeln, Büchern und der Spendenaktion "Waffeln backen für Ghana":

Mariëtte Krouwel aus Castricum ging 2004 im Alter von 19 Jahren nach Ghana, um als Freiwillige in einem Waisenhaus zu arbeiten. Zwei Jahre später baute sie zusammen mit ihrem ghanaischen Ehemann Moses ihr eigenes Kinderheim "Hanukkah", das 2008 eröffnet wurde. Hier kümmern sie sich mit Leib und Seele um "ihre" Kinder, die aufgrund der Umstände nicht zu Hause oder bei Verwandten (vorübergehend) leben können. Hier werden sie liebevoll umsorgt und zur Selbstständigkeit geführt. Seit der Eröffnung im Jahr 2006 schwankt die Zahl der bedürftigen Kinder, die in Chanukka untergebracht sind, um die 40. Moses und Mariëtte wollen sich nicht nur liebevoll um sie kümmern, sondern ihnen auch eine Zukunft geben, indem sie ihnen helfen, einen Beruf zu erlernen. Deshalb haben sie eine Grundschule in der Nähe des Kinderheims gebaut. Diese "Circle of Life School" wurde am 26. Juli 2014 eröffnet. Dann kam der nächste Traum: eine weiterführende Schule. Die Junior High School wurde im September 2019 eingeweiht. Damit können die Kinder des Kinderheims und der Umgebung drei weitere Jahre eine weiterführende Schule besuchen.

Wir leisten unseren Beitrag #KNGF Blindenführhunde

Wir möchten unseren Teil dazu beitragen... Unter anderem unterstützen wir seit einiger Zeit die Stiftung KNGF. Ihr Ziel ist es, so vielen behinderten Menschen wie möglich ein besseres Leben mit einem professionell ausgebildeten Hund zu ermöglichen. Ein Blindenhund erhöht die Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit. Die KNGF Blindenführhunde begleitet ihre Hunde von der Geburt bis zur Pensionierung.

Für diese Stiftung sammeln wir alle Plastikkappen, die wir im Hotel verwenden. Pro Kilo erhält die KNGF eine Entschädigung, mit der sie jemandem helfen kann, seine Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit wiederzuerlangen.