Brabander Logo

Das sind wir

Als Rob und Marja Meurs 1986 ein kleines Hotel mit 8 Zimmern in Winterberg kauften, taten sie dies mit dem Traum, Gästen einen unvergesslichen Urlaub zu ermöglichen. Ein Urlaub, in dem nichts ein Muss ist, aber alles möglich ist. Ein Urlaub, bei dem man in einer völlig anderen (schönen) Umgebung ist und sich doch wie zu Hause fühlt und gleichzeitig die ganze Welt vergessen kann.

Träume werden wahr: Viele Gäste haben den Brabander bereits zu ihrem ständigen Urlaubsdomizil erkoren. Im Jahr 2021 sind aus den acht Zimmern 85 Hotelzimmer und 28 Ferienwohnungen geworden. Es gibt eine große Auswahl an Einrichtungen und das Unterhaltungsprogramm ist so umfangreich, dass jeder sich zu amüsieren weiß. Wie Rob es immer wieder formuliert: "Die Gäste kommen nicht für ein Bett, ein Bier oder einen Teller Essen zu Der Brabander. Die Gäste kommen, um sich verwöhnen zu lassen, um dem Alltag zu entfliehen, um ein echtes Urlaubsgefühl zu erleben. Die Leute kommen nie zurück, weil es billig war, sondern weil es gut war". Und das ist Der Brabander, wenn man von den vielen lobenden Reaktionen und den unzähligen Gästen, die es nicht bei einem Aufenthalt belassen, ausgehen darf.

Vor dreißig Jahren waren Rob und Marja nur zu zweit, jetzt bekommen sie Unterstützung von einem ganzen Team deutsche und niederländischer Spitzenspieler, einschließlich ihrer eigenen vier Kinder. Fleißige junge Leute, die wie Rob und Marja jeden Tag alles dafür tun, dass Sie einen tollen Urlaub haben. Ob Sie nun ein Wochenende oder eine ganze Woche bleiben, Sie werden auf Ihren Aufenthalt bei Der Brabander als einen kompletten Urlaub zurückblicken, der ganz nach Ihrem eigenen Geschmack war. Auch Ihre Träume werden wahr!

 

Brabander-Historie

Unsere Geschichte

1986

Rob und Marja Meurs verbringen eine Woche zu Pfingsten in Winterberg, wo Robs Bruder Eric gerade das Hotel Meurs eröffnet hat. Ein paar Tage reichen aus, um die Liebe zum Beruf zu entdecken und von einem eigenen Hotel zu träumen. Nachdem sie sich zunächst ein Hotel im Ort angeschaut haben, das laut Anbieter zum Verkauf steht, haben sich Rob und Marja zusammen mit dem Immobilienmakler mehrere andere Objekte angeschaut. Zufälligerweise steht das Grundstück neben dem Bruder Eric zum Verkauf. Es finden mehrere Verhandlungen statt und nach 2 Wochen ist der Transfer abgeschlossen und “Der Brabander“ ist geboren.             

Der Umzug findet an Robs Geburtstag, am 29. Juli, statt. In Ermangelung eines eigenen Transportmittels fahren Rob und Marja mit dem Umzugswagen mit. Der Wagen muss aber sofort zurück in die Niederlande und Rob und Marja werden deshalb mit allen Sachen vor dem Hotel abgesetzt. Die Suche nach dem Schlüssel führt zu einem beklemmenden Empfang in Winterberg. Zum Glück bietet ein Anruf beim Immobilienmakler eine Lösung und die Türen können noch geöffnet werden. Die nächsten zwei Tage arbeiten Rob und Marja sehr hart, um das Hotel am 1. August eröffnen zu können. Die Frist wird gerade noch rechtzeitig eingehalten. Als die ersten Gäste zum Einchecken kommen, schraubt Rob noch die Kinderbetten zusammen.

 

1987 - 1990

1987 steht die erste Busfahrt auf dem Programm. Eine Anzeige in einer niederländischen Zeitung lädt Niederländer ein, ein paar Wochentage im Sauerland für nur fl. 298,- zu genießen. Im April 1988 wird der erste Sohn von Marja und Rob geboren: Roy. Der Schlafkeller allein reicht nicht mehr aus. Die Familie zieht in Zimmer 9 um.

Im Jahr 1989 wurde das angrenzende Gebäude gekauft und umgebaut. Die beiden Gebäude sind durch einen Korridor verbunden und die Anzahl der Zimmer steigt von 12 auf 40. Es wird einen neuen Haupteingang mit einer entsprechenden Rezeption geben. Zeit für ein neues Logo, entworfen von Marjas Mutter. Zu guter Letzt wird im Oktober 1989 der zweite Sohn von Marja und Rob geboren: Danny

- Mit der Schaffung der Gebäude 200 und 300 wächst die Zahl der Gäste.
- Das Team, das aus Marja und Rob, 1 Putzfrau, 1 Köchin und einigen deutschen Mädchen im Service besteht, wird mit weiteren niederländischen Kollegen erweitert. Durch die gemeinsame Arbeit und das Zusammenleben entsteht ein Zusammengehörigkeitsgefühl.
- Die Gäste können eine Sauna und eine Kegelbahn nutzen.
- Für Bingo- und Tanzabende ist ein gemütlicher Raum geschaffen worden.

 

1991 - 1995

1991 feiert “Der Brabander“ sein 5-jähriges Jubiläum und Rob wird 30. Marja organisiert für ihn eine Überraschungsparty im hawaiianischen Stil. Aus diesem unvergesslichen Erfolg wurde die erste Dinner-Show geboren. Dies geschah dann im Jahr 1993. Ganz im Stil des Mittelalters wird serviert und getanzt.

1994 kehrt (Nachbar-)Bruder Eric in die Niederlande zurück und das Hotel Meurs wird gekauft. Unter der Leitung von Marjas Vater und Bruder fand eine große Renovierung statt und es entstanden die Zimmer 401- 417. Der Eingang mit Rezeption und Touristeninformation befindet sich in der Mitte des Ganzen. Im November bekommen Roy und Danny einen kleinen Bruder. Jeffrey wird geboren. 1995 wird das alte Restaurant im Gebäude 300 zu 8 neuen Hotelzimmern umgebaut.    

- Es wird ein großes Hausgästerestaurant, ein Bistro und eine Küche realisiert.
- Der alte Eingang ist zum Fernsehraum und zur Kinderecke geworden.
- Der Lucky Hill Saloon wird eröffnet. Hier kann man im Western-Stil essen und trinken.
- 1995 wird eine neue Dinner-Show mit dem Thema ,,Orientalischer Charme´´ von 1001 Nacht eingeführt.

 

1996 - 1999

Im Jahr 1996 wird das 10-jährige Jubiläum von “Der Brabander“ gefeiert. Zusammen mit den Gästen und dem Team ein Jahr voller Festivitäten, aber auch wieder Expansion in allen Bereichen. Die Familie Meurs zog in das Haus hinter dem Hotel, “Der Brabander“, das zufällig zum Verkauf stand. Im September wird Tochter Sandy geboren und im Herbst wird die Tankstelle neben dem Hotel gekauft. Sie wird umgebaut und dann für Skiverleih, Skischule und Après-Ski genutzt. Die Räume darüber wurden zum Personalhaus umgebaut.     

Dinner-Shows folgen aufeinander. 1996 ganz im Country- und Western-Stil mit einer echten Storyline zum ersten Mal in der Geschichte von “Der Brabander“. Im Jahr 1997 sind Trolle, Lakaien und der große Zauberer Merlin das Thema. Marja absolviert einen Grimassen-Kurs, um die Troll-Nasen, Augenbrauen und Ohren selbst anlegen zu können.  Tirol ist das Thema für die Dinner-Show im Jahr 1998. Der jährliche Teamausflug 'Brabander on Tour' geht nach Österreich. 1999 wird die Tanzfläche von Rock 'n Roll und Petticoats dominiert.

- Eine Renovierung wird 13 zusätzliche Tische schaffen.
- Die Rezeption wird einen 3. Arbeitsplatz haben, um den vielen Gästen schnell helfen zu können.
- Die erste CD 'Brabant in Deutschland' wird aufgenommen. Bis heute zu hören beim Empfangscocktail und als "Wartemusik" in der Telefonzentrale.

 

2000 - 2004

Im Jahr 2000 wurde direkt hinter dem Brabander eine Wohnanlage mit Eigentumswohnungen für Senioren gebaut, der Lindenhof. Der Standort erwies sich als ungeeignet für den Zweck, aber für Touristen war er sehr geeignet. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Zimmern, die mit dem Aufzug zu erreichen sind, werden die Wohnungen im Lindenhof als Hotelzimmer vermietet und eingerichtet. Ein enormer Erfolg.

Zwei Jahre später beginnt Rob in Zusammenarbeit mit einem von der Volksbank beauftragten Immobilienmakler, die Wohnungen zu verkaufen. Innerhalb von 18 Monaten wurden 27 Wohnungen verkauft und in luxuriöse Ferienwohnungen umgebaut. Rob entwickelt ein Vermietungssystem und kümmert sich um die Vermietung für die Eigentümer.

- Roy und Danny bilden zusammen mit einem Schulfreund das Magic Trio und überraschen die Gäste an jedem Tanzabend mit ihren professionellen Tricks.    
- Dinner-Show 2000, natürlich im Zeichen des Millenniumwechsels.    
- 2001 ist Der Brabander 15 Jahre! Corry Konings, eine berühmte holländische Sängerin, tritt auf.
- Ein Jahr später beginnt eine neue Serie von Dinner-Shows, geleitet von Pascal. Nach den erfolgreichen 'der Brabander Musical Awards' im Jahr 2001 folgte 2002 'Brabander goes Broadway', bei dem eine Flugreise imitiert wird und die Gäste mit originalen KLM-Trolleys bedient werden. Ein Jahr später werden die Gäste auf ein Kreuzfahrtschiff gebracht, wo die Dinner-Show den Namen "Das Showboot" erhält.    
- Erweiterung vom Restaurant im Jahr 2004 mit 100 Plätzen.

 

2005 - 2006

Die Renovierungsarbeiten werden im April 2005 fortgesetzt. Die Küche wird komplett renoviert. Es entstehen effiziente Arbeitsplätze, ausgestattet mit modernsten Geräten. Auch der Hoteleingang wird in Angriff genommen. Der Verbindungsgang mit Treppen und Stufen wurde entfernt und es entstand ein komplett neuer Eingang mit einer großzügigen Rezeption mit 4 Arbeitsplätzen, einem Souvenirshop und Büroräumen für Verwaltung und Manager. Der Eingang ist nun rollstuhlgerecht, was die Zahl der Expressbusfahrten erhöht. In der Dinner-Show 'Der Brabander Musical' werden alle Renovierungen durch Tanz und Music gezeigt. Hier wird auch erzählt, dass es gerade das Team ist, das Der Brabander so einzigartig macht.

Im Jahr 2006 wird das 20-jährige Jubiläum von Der Brabander groß gefeiert. Für die Gäste gibt es verschiedene Extras, darunter wöchentlich Kaffee und Kuchen, eine Führung hinter den Kulissen und ein nettes Geschenk. In diesem Jahr trägt die Dinner-Show den treffenden Namen "Jubiläum" und blickt auf die vergangenen 20 Jahre zurück. Es erzählt die Geschichte von der Ankunft von Marja und Rob in Winterberg bis hin zu den vielen Erweiterungen und dem Jubeljahr!

- die Terrasse wird umgebaut. Schöne Sitze, Stimmungsbeleuchtung und Terrassenheizungen werden platziert.
- Der Sportplatz wird mit Boccia, Fußball, Volleyball und Tischtennis erweitert.
- Für die Kleinen wird ein Spielplatz mit einem echten Indianerdorf gebaut.

 

2007 - 2009

Die Dinner-Show "Die Legende von Winterberg" erzählt in 2007 die märchenhafte Geschichte von der Ankunft der Sommerkönigin in Winterberg. König Winter regiert mit harter Hand. Der Erfolg dieser Show ist so groß, dass beschlossen wird, die Show um ein weiteres Jahr zu verlängern. Auch Der Brabander folgt dem Trend und öffnet im November 2008 die Türen eines Wellnessbereichs im Untergeschoss des Gebäudes 200. Anfangs mit nur 1 Behandlungsraum. Die vielen Buchungen sorgen dafür, dass schnell ein zweites Zimmer eingerichtet wird.

Im Jahr 2009 eine weitere Renovierung. Nach Jahren intensiver Nutzung werden die Bar und das Café erneuert. Die neue Bar ist speziell für “Der Brabander“ entwickelt worden. Das Besondere ist die Glasvitrine, die in einem Kupferkreis gefertigt ist, der genau die Mitte des Unternehmens zeigt. Laut Feng-Shui wird dadurch ein harmonischer und ausgeglichener Fluss angeregt, was sich sehr positiv auf ein angenehmes Wohn- und Arbeitsumfeld auswirkt.

- Der Orkan Kyrill traf Anfang 2007 das Sauerland und verursachte sehr großen Schäden. Die Hausmeister haben mit Reparaturen riesig viel zu tun.
- Die Dinner-Show 2009 'Kulinarisches Abenteuer' ist eine Fortsetzung der Legende von Winterberg und bekommt so viele begeisterte Reaktionen, dass diese Show auch noch ein Jahr wiederholt wird.
- Marja und Rob feiern ihren 25. Hochzeitstag im Jahr 2009.    
- In diesem Jahr werden sie auch damit beginnen, das Projekt 'Mariëttes Child Care' in Ghana zu unterstützen. Alle Geschenkumschläge werden diesem Projekt gespendet.

2010 - 2011

Wie fast jedes Jahr in der Geschichte von “Der Brabander“ ist auch das Jahr 2010 von Renovierungen geprägt. Es wird ein ganz neues Buffet geben, das es einfacher macht, Gerichte frisch und warm zu halten. Auch die Skihütte erfährt eine komplette Umwandlung und kann nun ganzjährig genutzt werden.

2011 ist ein festliches Jahr! Der Brabander besteht 25 Jahre! Natürlich steht auch dieses Jubiläumsjahr im Zeichen von Renovierungen. Rob und Marja ziehen mit ihrer Familie um, um in ihrem alten Haus Platz für eine komplett neue Wellness-Oase zu schaffen. Gleichzeitig werden das Hauptgebäude und Brabander Royal (ehemals Lindenhof) durch einen überdachten, dem Ambiente entsprechendem Gang verbunden.

- Das Gebäude 300 erhält einen Aufzug. 24 zusätzliche Räume können nun ohne Treppensteigen erreicht werden.
- Das rechte Nachbargebäude, ein kleines uriges Fachwerkhaus, wird übernommen und umgebaut. Von nun an wird man dort den Genuss in Form von Pfannkuchen erleben. Der Brabander hat jetzt ein Pfannkuchen-Haus im Angebot.    
- Die Dinner-Show trägt den gefühlvollen Namen "Das silberne Jubiläum des goldenen Herzens".

 

2012 - 2015

Im Jahr 2012 schlägt “Der Brabander“ eine neue Richtung ein. Es wird eine neue Website geben, die es ab sofort ermöglicht, `online´ zu buchen. Die Buchung über Booking.com ist in bestimmten Zeiträumen ebenfalls möglich. Dadurch kommen mehr „internationale Gäste“, nicht nur Holländer. Auch wegen der schönen Wellnessoase finden immer mehr deutsche Gäste den Weg in das beliebteste Hotel in Winterberg.

Wir beginnen auch mit den sogenannten musikalischen Wochenenden. Das jährliche Country-Wochenende und Rock & Roll-Wochenende von 'Savannah' bzw. 'The Shaking Arrows' wird durch Weihnachtstouren im November in Zusammenarbeit mit 'FP2000' und ein Musiker-Wochenende im März mit 'JC-Events' weiter ausgebaut. Außerdem gibt es ein Brabants-Wochenende und ein Limburgs-Wochenende sowie ein Schottisches und ein Oktoberfest-Wochenende. Alle Wochenenden haben eine positive Resonanz. Auch die Zahl der Fahrten des Brabander Busses wächst. Im Jahr 2016 steht der Zähler bei 27 Busfahrten.

- Das Thema der Dinner-Show 2012/2013 ist „Gesunder Genuss, aber mit Spaß“.    
- Im Jahr 2014 wird die Dinner-Show märchenhaft sein - "Ein Märchentraum"!
- Die Skihütte wird nun auch im Sommer für verschiedene Veranstaltungen genutzt.

Auch im privaten Bereich gibt es viele Entwicklungen:
- Im Dezember 2013 wird Ayden, der Sohn von Roy und Wendy und damit das erste Enkelkind von Marja und Rob, geboren.
- 2014 zieht Tochter Sandy zum Studium nach Eindhoven.  
- 2015 ist das Jahr der Geburt von Enkelin Ivy. Oma und Opa sind sehr glücklich mit ihren 2 'Kleinen'!  
- Die Pläne für ein Außenschwimmbad werden langsam Realität und wenn die Sparkasse Ende 2015 grünes Licht gibt, wird die Planung gemacht.

 

2016 - 2017

2016 ist das Jahr, in dem der erste Schritt im nachhaltigen Denken getan wird. Es wird ein BHKW gebaut, in dem wir mit Kraft-Wärme-Kopplung unseren eigenen Strom produzieren können. Die dabei entstehende Wärme wird u.a. für Warmwasser und Raumheizung genutzt.  Der einzigartige Außenpool wird ebenfalls gebaut. Mitte Juli werden Roy und Danny ihren ersten Tauchgang machen. 2016 ist auch das 30. Jubiläumsjahr und das soll natürlich gefeiert werden. Den ganzen Sommer über gibt es Kaffee und Kuchen und wöchentliche Führungen hinter die Kulissen. Die größte Party wird am 31. Juli mit einem Wiedersehensfest, BBQ, Live-Musikern und leckeren Cocktails rund um den neuen Pool gefeiert.     

Die Dinner-Show "Grimmig Complot" knüpft an den großen Erfolg des Vorgängers an: Gemeinsam mit dem Koch und der Fee geht Grimm zurück in den Märchenwald. Diesmal muss der böse Plan der Hexe und des bösen Wolfes vereitelt werden. Auch Groß und Klein genossen diese Show.     ´´Brabander on Tour 2017´´ war wieder eine, die man ins Heft schreiben kann. Als Dankeschön für all die Arbeit und Engagement wurde eine Busreise nach Paris mit dem gesamten Team unternommen. Ein Besuch in der (Lichter-)Stadt und in Disneyland standen auf dem Programm.

- Der Brabander erweitert sich um ein Schwimmbad, eine Hüpfburg und eine Aufwertung der Terrasse.
- Der erste Schritt zu einem nachhaltigen Brabander wird gemacht.
- Im Jahr 2017 werden die Aktivitäten in der Skihütte um verschiedene (Musik-)Partys erweitert.

 

2018 - 2019

Für 2018 sind mehrere größere Renovierungen geplant. Im Frühjahr wird der alte "Raucherbereich" in die Bar verlegt. Auch die Bibliothek, die Lounge und das ehemalige Kino erhalten ein neues Gesicht, um alle Räume noch besser aufeinander abzustimmen. Alles, von der Decke über die Wände bis hin zu den Möbeln, wird in Angriff genommen und stimmungsvolle Kamine werden eingebaut.

Die Herbstrenovierung ist eine der größten in der bisherigen Geschichte vom Brabander. In nur 4 Wochen wird das gesamte Restaurant und die Küche renoviert und 10 Hotelzimmer werden neu eingerichtet. Im Sommer geben sich Roy und Wendy das "Ja"-Wort. Der 18-08-18 ist das Datum, das für immer in ihren Ringen eingraviert sein wird.

Die Dinner-Show von 2018 und 2019 verströmt die nostalgische Atmosphäre der 50er Jahre. In "Vom Waschwasser zum Theater" erleben die Gäste, wie Sophie von einem schüchternen Mädchen zum Star des Abends wird, während sie ein köstliches Abendessen genießen. Natürlich wird es auch 2019 eine Renovierung geben. Dieses Jahr wird die Skihütte umgebaut, danach können wir über 150 Personen mehr unterbringen.

- Danny wird im November 2018 den New York-Marathon laufen.    
- Der Brabander erhält das Zertifikat "Nachhaltiges Reiseziel" von Tourcert.
- Der grüne Ansatz von Der Brabander wird in einer Anpassung des Logos sichtbar.    
- Die ersten Schritte in Richtung KI (künstliche Intelligenz) sind getan.

 

Blog von Rob Meurs Januar 2021

Liebe Brabander-Freunde,

Zunächst einmal für meine Blog-Leser die besten Wünsche für 2021 mit Glück, Gesundheit und vielen Feiertagen 😊.
Mein erster Blog des Jahres 2021, wie auch die letzten Blog anders als sonst, als ob wir in einer ganz anderen Welt leben. Keine Gäste, keine Gemütlichkeit in der Hotelbar und im Restaurant, kein Empfangscocktail und keine Live-Musik oder andere gemütliche Abende im Der Brabander. Wir vermissen euch so sehr!

Mit der Familie
Ausnahmsweise war es schön, Weihnachten und Silvester zu Hause mit den Kindern zu feiern. Auch wir haben, wie die meisten Niederländer am ersten Weihnachtstag Raclette gegessen und an Silvesterabend um 00.00 Uhr mit Sekt aufs neue Jahr angestoßen und Leuchtraketen abgefeuert. Schön um die Tage mal mit der Familie zu verbringen, aber wir bevorzugen es, in einem vollen Hotel diese Abende mit unseren Gästen zu verbringen. 

´Oliebollen´
Da es keinen Wintermarkt und somit keinen „Oliebollenkraam“ (eine niederländische Spezialität die oft wärend den Feiertagen gegessen wird) gab, übernahmen wir diese wichtige Aufgabe. In und um Winterberg haben wir Werbung gemacht und ca. 1000 Oliebollen gebacken und ausgeliefert. Wieder viele Komplimente und die Frage, nächstes Jahr wieder? Nächstes Jahr werden wir wieder unsere vielen Gäste verwöhnen während Sylvester.

Winter und unerwünschte
In Winterberg ist es märchenhaft schön. Viel Schnee ist gefallen und der Frost hält an. Es ist schade, dass so wenige Menschen davon genießen können. Zwischen Weihnachten und bis zum anfang Januar hatten wir, wie Sie vielleicht in den Nachrichten gesehen haben, einen riesigen Zustrom von Menschen aus dem Ruhrgebiet, die in sehr großer Zahl zum Schlittenfahren hierher kamen. Wirklich Tausende von Besuchern. Weil die Corona-Regeln nicht eingehalten wurden, hat unser Bürgermeister den schweren Entschluss getroffen, dass die Pisten für diese Zeit Gesperrt bleiben. Über alle möglichen Medien und auf großen Schildern an der "Autobahn" wurde den Besuchern geraten, nicht zu kommen. Diejenigen, die kamen, wurden kurz vor Winterberg gebeten um nach Hause zu fahren. Wie gesagt sind Pisten bis zum ende Januar gesperrt und so halten wir unser Gebiet während dieser Sperrung frei von zu viel Masse. Wir sind stolz darauf, dass unser Kreis einer der niedrigsten Zahlen Coronaneuinfektionen in NRW hat und wir wollen natürlich, dass das so bleibt. 

Familienerweiterung
An diesem Wochenende hat sich unsere Familie vergrößert. Endlich war Welpe "Bobby" alt genug und durfte nach Winterberg ziehen. Ein lang gehegter Wunsch von Marja Meurs ist in Erfüllung gegangen und es ist wieder was los im Haus, ein ganz süßer kleiner "Goldendoodle" Mini springt herum. 


Zum Wohl!
Letzte Woche hatten wir eine Besprechung mit den Abteilungsleitern und später in kleinen Gruppen einen Toast mit den meisten Mitarbeitern.

Nur ein wenig mehr Geduld. Der Lockdown ist bis zum 31. Januar verlängert worden. Wir merken, dass die Buchungen langsam wieder anlaufen. Wir bekommen viele Komplimente über die neuen Stornobedingungen (kostenlose Stornierung bis zu zwei Woche vor Anreise und bei negativer Reiseempfehlung kostenlose Änderung oder Stornierung).  Wir stellen auch fest, dass viele Gäste es kaum warten können, wieder zu uns zu kommen und deshalb die Reservierung in aller Ruhe vornehmen, um später nichts zu verpassen. 

Auf der Website www.brabander.de finden Sie die Preise bereits bis zum 1. November. Hoffen wir, dass der Lockdown bald vorbei ist und wir die Türen bald öffnen können. Wir vermissen unsere Gäste und die Freundlichkeit enorm. Zusammen mit unserem Team sind wir bereit, gut vorbereitet und voll ausgestattet!

So sind Sie wieder ein bisschen auf dem Laufenden. Es geht Ihnen gut, bleiben Sie bitte gesund und wir hoffen, dass wir Sie bald wiedersehen!

Im Namen der Familie & des Teams der Brabander
Ihr Gastgeber,
Rob Meurs   

Schauen Sie sich gerne um!

#Schöne Zimmer und
geräumige Ferienwohungen!

Da kommt keine Langeweile auf!

#Freizeit in und rundum...